Der Mensch ist des Menschen beste Medizin  (Sprichwort aus Afrika)

Gemeinsam Trauma bewältigen, Arbeit mit dem Inneren Kind in der Gruppe

Prozessgruppe 2018

JANUAR 2018 - JUNI 2018

 

Von Jaunuar 2018  bis Juni 2018 wird es 2 Samstage und 8 Abende geben,an denen wir miteinander einen intensiven Prozess  erleben werden, um  Erfahrungen mit Anderen für unsere psychische Heilung zu nutzen und uns im Geben und Nehmen  gegenseitig zu unterstützen.

 

Wichtig: Die Gruppe kann in diesem Format eine Einzeltherapie nicht vollständig ersetzen.  Sie ist eine wertvolle Ergänzung, die den Prozess erweitert, sicher auch beschleunigt und einen zusätzlichen Erfahrungsraum bietet.

 

Inhalte der Prozessgruppe

Wenn die Psyche sowohl verKÖRPERT

als auch in BEZIEHUNG ist,

ist sie gesund.

(Daniel Siegel)

 

Die Reiseroute unserer Gruppe ist mit diesen Worten wunderbar beschrieben.

 

Behutsam angeleitete und begleitete Übungen im Kontakt mit anderen Menschen und im Kontakt mit unserem Körper-Selbst holen jeden Teilnehmer dort ab wo er gerade steht:

  • Bindungsstile und Bindungsmuster
  • die Fähigkeit zur Selbstregulation
  • die Fähigkeit enspannt und sicher mit anderen Menschen zu sein
  • und die Möglichkeit sich "in seiner Haut" wohlzufühlen

 

werden durch neue Erfahrungen und die Verankerung des Erlebten Schritt für Schritt verbessert und erweitert.  Auch die Vermittlung von fundiertem Wissen zu den Zusammenhängen von Psyche, Körper, Gehirn und Beziehungen wird eine Rolle spielen. Was einen Veränderungsprozess ausmacht soll für jeden nachvollziehbar werden und somit immer mehr in den eigenen Einflussbereich rücken.

 

Jede psychische Not ist in irgendeiner Weise damit verbunden, dass eine stabile und flexible Verbindung zum Körpererleben und zu anderen Menschen durch ein Entwicklungstrauma niemals entstehen konnte  oder im späteren Leben durch Traumata verloren gegangen ist.

Die Beziehungen zu unseren ersten Bezugspersonen, die uns den Rahmen bieten sollten, um Sicherheit in der Welt und in uns selbst zu finden, wurden zu einer Quelle von Unsicherheit oder Bedrohung.

 

Begegnungen mit anderen Menschen heute, werden nicht automatisch zu einer korrigierenden Erfahrung für uns, da unser Gehirn in der Regel auf die in der frühen Kindheit ausgebildeten Muster zurückgreift. Dennoch können wir diesen Schritt nicht überspringen. Wir sind für unsere Heilung auf den Kontakt mit Anderen angewiesen.

 

Das erscheint oftmals wie eine  Zwickmühle. Die körper- und beziehungsorientierten Übungen in dieser Gruppe stellen die Weiche in eine neue Richtung. In kleinen Schritten wird es möglich, Kontakt und Beziehung wieder für psychisches Wachstum und Integration zu nutzen.

 

Der wissenschaftliche Hintergrund dieser Arbeit ist die Interpersonelle Neurobiologie, die in den vergangenen 15 Jahren zu einem enorm erweiterten Verständnis über das Zusammenspiel von Psyche, Körper und Beziehung beigetragen hat. So dass wir heute all diese Faktoren für einen Weg in Richtung Integration und Ganzheit nutzen können.

 

Diese Gruppe ist für Menschen die Interesse haben, tiefer in die Zusammenhänge ihrer Schwierigkeiten mit sich und der Welt einzusteigen. Es gehört die Bereitschaft dazu, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und sich nicht nur für den eigenen Veränderungsprozess sondern für ein heilsames Miteinander zu engagieren. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Mühe sich auszahlen wird und freue mich auf eine intensive Zeit mit Ihnen/ euch!

 

PRAXIS LEBENLERNEN MARBURG  Psychotherapie Traumatherapie  Seelsorge

Heilpraktikerin für Psychotherapie

 Annett Schmiedel

CHMIEDEL

Tel: 06421 948920

wie ein Baum, Psychotherapie und Traumatherapie mit der Methapher des Baumes